Das vegetative Nervensystem

Das vegetative Nervensystem (VNS) steuert und reguliert als oberste Steuerzentrale alle lebenswichtigen Organe und Organsysteme.

Als autonomes Nervensystem, das nicht willentlich zu beeinflussen ist, reguliert es bspw. Herz, Atmung, Blutdruck, Hormonsystem, Stoffwechsel, die Sinnesorgane, das Immunsystem usw.

Man unterscheidet den SYMPATHIKUS und PARASYMPATHIKUS.

Während der Sympathikus als sog. „SPANNUNGSNERV“ bei körperlicher Anstrengung und seelischer Anspannung zuständig ist, dient der Parasympathikus als sog. „ENTSPANNUNGSNERV“ oder „RUHENERV“ der Erholung bei körperlicher Ruhe.

Ist der Entspannungsnerv aktiv, werden die Selbstheilungskräfte aktiviert, Energie aufgebaut und regenerative Prozesse eingeleitet.

Ein ausgewogenes Zusammenspiel von Sympathikus und Parasympathikus führt zu einer ständigen und situationsabhängigen Anpassung aller Körperfunktionen.

Dr. med. Kirsten Hub Hanauer Straße 7 •  63755 Alzenau • Telefon: 0 60 23 - 320 38 20