Ernährung

Ernährung

Ernährungsberatung bei folgenden Erkrankungen

Übergewicht (BMI 25-29,9 kg/m²) mit Begleiterkrankung
Adipositas (BMI 30-40 kg/m²) ohne Begleiterkrankung
Metabolisches Syndrom
Prädiabetes
Fettstoffwechselstörungen
Hypertonie
Hyperurikämie/Gicht
Nicht-alkoholische Fettlebererkrankung (NAFLD)
Osteoporose - Rheuma und Gelenkerkrankungen
Fruktosemalabsorption
Laktoseintoleranz
Zöliakie
Mangelernährung


Vorsorgeleistungen

Zur Reduktion und Vermeidung von Übergewicht sowie von Mangel- und Fehlernährung werden Präventionsleistungen angeboten. Ziel ist die Vermeidung des Auftretens von ernährungsbedingten Krankheiten durch Senkung von Risikofaktoren und Stärkung gesundheitsfördernder Faktoren. Hierfür werden Ernährungsberatungskurse durchgeführt.
Die Beratungen folgen den Leitlinien der DGE (Deutsche Gesellschaft für Ernährung).

Die Beratungsleistungen werden von den gesetzlichen Krankenversicherungen anerkannt und können
nach §20 bzw. §43 SGB V bezuschusst werden.


BIA-Messung

Mit Hilfe der BIA-Messung (Bioelektrische Impedanz Analyse) wird eine Messung der individuellen Körperzusammensetzung durchgeführt. Diese Messung dient dazu, den körpereigenen Kalorienbedarf zu ermitteln und den Ernährungszustand (z.B. Über- oder Mangelernährung) des Körpers zu beurteilen.

Bei den Folgeberatungen lässt sich eine erfolgreiche Gewichtsreduktion anhand der Veränderungen der Messwerte bewerten.


Dr. med. Kirsten Hub

Hanauer Straße 7 • 63755 Alzenau

  0 60 23 - 320 38 20

  kontakt@praxis-dr-hub.de

ImpressumDatenschutz